Emsländische Jungfilmer auf Landesebene erfolgreich

Februar 12, 2014 in Emsland Filmklappe, RKSW von Michael Potthast

Gerd Höckner, Medienzentrum Emsland, Lukas Bollen und Timo Ackermann, beide Gymnasium Papenburg, Deike Terhorst, Mariengymnasium Papenburg, und Ragnar Wilke, JUZ Papenburg, bei der Preisverleihung in Aurich. (Foto: Landkreis Emsland)

Gerd Höckner, Medienzentrum Emsland, Lukas Bollen und Timo Ackermann, beide Gymnasium Papenburg, Deike Terhorst, Mariengymnasium Papenburg, und Ragnar Wilke, JUZ Papenburg, bei der Preisverleihung in Aurich. (Foto: Landkreis Emsland)

Damit hatten die Jungfilmer aus dem nördlichen Emsland nicht gerechnet: Mit ihrem Film „Lachtherapie“, den Lukas Bollen und Timo Ackermann, beide Gymnasium Papenburg, sowie Deike Terhorst vom Mariengymnasium Papenburg in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrums (JUZ) Papenburg gedreht hatten, sicherten sie sich bereits im vergangenen Jahr den ersten Preis beim Kurzfilmwettbewerb „Emsland Filmklappe“. Nun nahmen sie eine weitere Stufe im Wettbewerb und holten sich auf Landesebene den ersten Preis in der Kategorie Sek. I Klasse 8 bis 10 bei der „Niedersachsen Filmklappe“ in Aurich.

Im Beisein der Niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, unter deren Schirmherrschaft der Wettbewerb stattfand, nahmen sie stolz den mit 500 Euro dotierten Preis entgegen. Er berechtigt nun auch zu einer Teilnahme an den Uelzener Filmtagen. Die aufgeweckten Jungfilmer packten die Gelegenheit beim Schopf und baten die Ministerin gleich nach der Preisverleihung zu einem Interview vor die Kamera.

Über den Sieg der emsländischen Filmcrew freute sich auch Landrat Reinhard Winter, Schirmherr der „Emsland Filmklappe“: „Medienkompetenz und Medienbildung sind wichtig in einer Zeit, in der die Lebenswelt und Freizeit von Kindern und Jugendlichen immer mehr bestimmt wird von digitalen Medien. Mit dem Wettbewerb schulen wir diese Kompetenzen“. Überhaupt sei es sehr erfreulich, dass schon in der „Erstausgabe“ der „Emsland Filmklappe“ im Schuljahr 2012/13 so erfolgreiche Beiträge eingereicht worden seien, die sich auch auf der weiteren Wettbewerbsebene durchsetzen konnten, so Winter weiter.

Auch in diesem Jahr läuft der Kurzfilmwettbewerb „Emsland Filmklappe“. Er wird damit zum zweiten Mal auf Kreisebene ausgerichtet und steht erneut unter der Schirmherrschaft von Landrat Winter. Finanziell unterstützt wird das Projekt von der Kreissparkasse und den Kinobetrieben Muckli. Organisator und Ansprechpartner ist Gerd Höckner vom Medienzentrum Emsland, Standort Lingen. Er hofft wieder auf eine rege Beteiligung und lädt Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, aber auch Kindergärten und Horte herzlich zum Mitmachen ein. „Für den Wettbewerb ist so ein Sieg ein Glücksfall. Er motiviert mehr als jede Werbung“, betont Höckner. Einsendeschluss für Beiträge ist der 15. September 2014.